Samstag, 25. August 2018

Denk’ ich an Brandenburg in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht*

Was ist los in Chemnitz und anderswo?**
Seit gestern brennt es in Treuenbrietzen. Nicht ganz so heftig wie in Griechenland und Portugal, aber auch nicht ganz ohne... Kommt die Munition dazu, die explodiert und das Löschen behindert. Eben Brandenburg ...

Brandenburg ist auch für seine Wegelagerer bekannt. Sie sind für jeden klar erkennbar und uniformiert, meist bis unters Kinn tätowiert und ein höherer Schulabschluß als 10. Klasse ist eher selten. Nicht nur in Sachsen, wo diese wieder mal auffälligen Einäugigen, weil auf dem rechten Auge blinden Organe frei rumlaufen, sondern auch in Brandenburg auf den weitläufigen Seen ist man nicht vor ihnen sicher. 

Die Wasserschutzpolizei, dein Sportsfreund und Helfer wenn du dummerweise auf Grund gelaufen bist, so kenn' ich das noch als West-Berliner. Die WaPo zieht dich raus, so kenn' ich das. Das schafft Freunde und man grüßt sich gerne und wünscht einen schönen Tag.

beten nutzt nix**
Nicht in Brandenburg. Du denkst: Ruf die WaPo und dir wird geholfen. Die schleppen dich mal kurz raus. Nein, weit gefehlt. Du kassierst eine “Belehrung” nach alter Vopo-Sitte und einen 35 € Strafzettel. So, und jetzt ziehen sich die Organe wieder zurück. “Wir gucken später nochmal vorbei und schauen nach, ob sie noch da sind” ist der Kommentar.

Was spielt sich bei den Rambos eigentlich zwischen den Ohren ab? Hallo! Wohnt da jemand? Ich rufe höflich die Wasserschutzpolizei an und frage nach Freischleppen und die Vollpfosten haben nur ABKASSIEREN im Sinn??

Ich kann es immer noch nicht fassen. Selbst einen ganzen Tag lang BETEN hilft da nix.

*frei nach Heinrich Heine
**5 Minuten und bete-nutz-nix von OLAVO

Keine Kommentare: