Sonntag, 25. März 2018

Heute auf der Reitanlage der Familie Krehl in Lentzke!

Anja auf Christdore (9) ist in der M** Dressur platziert!
Die Sterne bei M geben die Kategorie an. Es gibt einfachere M Dressuren (*) und schwierigere (**). Das war also eine Platzierung in einer 2 Sterne M-Dressur⚡️! Prima!
Es war übrigens der 3. Platz mit einer Wertnote von 7,2 (!) und Katja kann als Besitzerin natürlich ebenfalls stolz sein. Nicht zuletzt freut sich der Stall für den gestartet wurde, der Reitverein RosenCarree in Schäpe. 

Dienstag, 20. März 2018

Die Winterarbeiten sind getan, allein es fehlen die üblichen Zeichen des Frühlings

Noch ist es draußen vor der Halle winterlich weiß
Es hat heute frisch geschneit und ich bin auf dem Weg von der Mittagspause saublöd auf Kreuz gefallen. Da sind übrigens Sicherheitsschuhe sehr gefährlich, weil dafür nicht geeignet. Immerhin, das Unterwasserschiff ist klar zum Einkranen und der neue Korkboden in der Plicht wird diese Woche fertig.

Mittwoch, 14. März 2018

Virtual street view of Casais de Monchique

Am Ortseingang ist „unsere“ Quelle durch eine Granitsteinmauer gefaßt.
Rund ein Dutzend Quellen speisen die Bäche der Caldas de Monchique, deren Ursprung weit oben in der Serra de Monchique liegen mag. Fast jede dieser Quellen ist mit einem Volksglauben verbunden. So beispielsweise die Quelle der Liebenden, die im nördlichen Bereich des Parks unterhalb einer unansehnlichen grünen Metalltür aus einem kleinen Rohr an einer Steinmauer fließt. Mehrmals wiederkehrend soll die oder der Verliebte den Namen seines Schatzes aussprechen und von dem Wasser trinken, damit die Liebe erhört wird beziehungsweise beständig bleibt. Ich überlege mir, ob ich nicht meine Wasserflasche mit diesem Wasser füllen soll, doch wenige Meter weiter südlich fließt die Quelle der Jugend in ein kleines Naturbecken. Deren Wasser soll den regelmäßig Trinkenden jährlich um sechs Jahre verjüngen. (Text aus: Ewig grüne Welt, Caldas de Monchique, Entdecken sie Algarve dot com)

Samstag, 3. März 2018

Do not eat the yellow snow!

Die Seebrücke in Kühlungsborn im Hintergrund
Bei strahlendem Sonnenschein, aber strammem Ostwind sind die Minusgrade, heute Nacht minus 12, sehr unangenehm und die Hundespaziergänge fallen angemessen kurz aus. Gustav der Genießer findet gelben Schnee besonders lecker und probiert schon gerne das eine oder andere Mal.
Das Eis auf den groben Wellenbrechern vor dem Hafen schmeckt vielleicht auch nach Meer, Fisch und Fernweh.
Die Buhnen tragen modische Eispickelhauben