Mittwoch, 16. September 2020

Karin lädt ein zum Brunch im Reichstag

Noch ist die Bestellung unterwegs. Gleich türmt sich ein üppiges Frühstücksallerlei vor uns auf und es gibt berechtigte Zweifel wer das alles essen soll. Aber es geht dann doch, mehr oder weniger. Das entscheidende Highlight ist dann der Verdauungsspaziergang in die Kuppel des Reichstagsgebäudes. Dieser Besuch lohnt sich wirklich. Whow! Impressiv architecture!

Donnerstag, 3. September 2020

Das einzig starke an dir...


... ist deine MOTO GUZZI!
Aber sonst ... 
Macht mich nicht nur die Guzzi zum Fuzzi!

Do you know what it means to Miss New Orleans?

Donnerstag, 20. August 2020

Das Ende einer Hausbootparty


Was mit lauter Musik und ausgelassener Stimmung begann endete mit Martinshorn und dem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr im Schwielowsee. Schnell löste sich die Versammlung von Schwimmflossen auf und zurück blieb ein im flachen Wasser gesunkenes Hausboot. Es folgt ein beachtlicher Aufwand der Ordnungskräfte die Folgen der verantwortungslosen  Gesellschaft zu beseitigen. Feiern, koste es was es wolle, könnte das Motto gewesen sein. 


Mittwoch, 5. August 2020

One Level Living


Alles auf einer Ebene - das ist der Trend

Nicht nur bei Ship Building Concepts. Auf Augenhöhe heißt das bei Soziologen. Very important, I keep an eye on that issue. 

Dienstag, 21. Juli 2020

Wie am Lago di Garda

Ist es in Kirchmöser am Plauer See
und wenn ich den See seh‘, brauch ich kein Meer mehr ...

Montag, 6. Juli 2020

So kann die Aussicht bleiben

Fernsicht bis zum Horizont auf dem neuen Liegeplatz
Zum Empfang am Steg kam Otti und Gunnar und die Nachbarn Mona und Bernd hatten eine hilfsbereite Hand beim Anlegen. Aus der Begrüßung wurde ein netter Plausch bei Rotkäppchen Rosé trocken und allerhand Update und Boxentratsch. Ich spüre wieder die Sehnsucht nach dem uneingeschränkt freien Leben der Binnenseefahrt und habe eine lange Liste der ToDo‘s die keine Langeweile zulassen und ganz ohne Terminstress nach dem Lustprinzip geordnet sind. Oh, happy days 🎶

Dienstag, 30. Juni 2020

UMi Luitpold Kick Off in der Osteria Ribaltone

Benvenuti cara comunità!
Gesagt, getan. Mit der Absicht für die potentiellen Mitbewohner Anastasia und Philipp eine vom Vermieter zugesicherte Untervermietung zu erstreiten treten wir an. Die Wohnung ist dafür groß genug, zu groß für mich alleine. Am 1. 7. 1979, also vor 41 Jahren bin ich mit Gerda und der auf den Besuch der Grundschule neugierigen Anja an den Viktoria Luise Platz gezogen. Kein Grund also die Wohnung jetzt einfach so aufzugeben, zumal ich immer noch Lust habe das Ambiente des schönsten Platzes von Berlin zu spüren. Die Wurzeln am Vicki.

Donnerstag, 18. Juni 2020

Flat tire in the middle of nowhere

Aber immerhin LTE Empfang!!! 
So kann ich die ADAC Auslands-Pannen-Hilfe in München erreichen und werde an den lokalen kroatischen Bearbeiter vermittelt, der sich in der Pampa um Vrataruša gut auskennt. Mein nur zwei Wochen alter Reifen hat das Ausweichmanöver eines Holzlasters, für den ich die ohnehin enge Straße  verlassen musste, nicht überlebt. Ich hatte mir einen Satz neuer Sommerreifen nach dem Törn in die Bretagne vor zwei Wochen geleistet weil es nervt, wenn man 20 Std. hin und 20 zurück nur ständig ein linksgieriges Fahrzeug auf der Bahn halten muß. Tja. Und die Jauchepumpe, die vermeintlich Wunder wirken soll, bringt effektiv nix. Platt is platt, wie man bei uns sagt.

Sonntag, 14. Juni 2020

Wir lockern den lockdown

... halten aber weiterhin Abstand.
Bisher haben wir die Krise offenbar ohne Infektion überstanden. Eine Lockerung der Verhaltensregeln ändert aber nichts an der latenten Gefahr einer Infektion. Ich sehe zuviel unvernünftiges Verhalten und bleibe auf Distanz. Zugegeben: draußen im Grünen am Wasser hat man gut reden.

Montag, 8. Juni 2020

Ich sitze allein' am Landwehrkanal

Wir trafen uns manchmal, auch manchmal bei Nacht
Berlins dunkler Himmel gab uns ein Dach
Wir hatten 1000 Ideen, und alle war'n gut
Jetzt ist sie nicht mehr dabei am Landwehrkanal
(Lyrics: Einstürzende Neubauten)

Sonntag, 31. Mai 2020

Morning has broken

... als wäre es der allererste Morgen
Blackbird has spoken like the first bird, praise for the singing, praise for the morning, praise for them springing fresh from the world. (Cat Stevens)
Die Amsel hat die Nachtigall abgelöst. Der Mai ist voll Trauer und nun soll der Juni kommen.
Mine is the sunlight, mine is the morning, God‘s recreation of the new day

Montag, 18. Mai 2020

Abschied von Gerda

Schäpe, 18. Mai 2020
Danke liebe Katja, ich habe heute bei allem Tiefgang der Gefühle und einem vermeintlich schwankenden Boden unter den Füßen viel Halt in den mir lieben und schon sehr lange mich begleitenden Menschen verspürt. Dazu gehörst du als Teil der Familie auch. Der Redner hat seinen Beitrag dazu geleistet eine tragende Stimmung zu erzeugen die in einer ausgeglichenen Art einen Übergang und Abschied von Gerda ermöglicht und ich mich immer an der Grabstelle dieser würdigen Veranstaltung des Abschieds von der liebenswerten Oma, Mamma unserer Tochter Anja und meiner Jugendliebe erinnern kann. Es ist allein Anjas verdienstvollste Lebensleistung ihrer Mutter eine würdevolle Begleitung in den letzten Wochen ihres bedauernswerten Zustands zu schenken. Diese höchste Auszeichnung geht an sie an ihrem 14. Hochzeitstag.

Montag, 13. April 2020

Wer sagt dass alles gut wird?

„Alles wird gut“ ist nur eine Redewendung
... und vielleicht eine Hoffnung. So wie man hofft sich etwas wünschen zu dürfen, wenn man eine Sternschnuppe sieht. Hätte ich einen Wunsch frei, würde ich mir nichts wünschen, sondern mir denken: Es ist gut noch einen Wunsch frei zu haben und ihn mir bewahren.
Ich kann Momente wie diese im Bild wie eine Sternschnuppe geniessen und denke ich habe Glück sie zu erleben. Ja, die Natur scheint an Ostern durchzuatmen. Ich prüfe jeden Tag wie gut ich selbst eigentlich durchatmen kann. Viele Menschen können derzeit nur mit Sauerstoffbeatmung auf die Überwindung ihres Leidens hoffen. Möge ihre Hoffnung sich erfüllen. Meinen freien Wunsch geb ich dafür.

Mittwoch, 8. April 2020

O período de lua de mel do governo terminou

Social distancing muß neu definiert werden
Es gibt ein verantwortungsvolles Verhalten im social distancing auf privater Ebene. Mit dem Gefühl ein konspiratives Treffen zu inszenieren verabrede ich mich in diesen corinösen Tagen mit Freunden am See, ganz privat und im Freien bei Grill und Bier und ohne Knutschen. Kein Grillfest. Grillen zu dritt oder viert. In der Sonne sitzen, die Ruhe geniessen. Regeln der Vernunft. Draußen. Die kleinen Schauspiele der Natur beobachten, wie der doppelte Vollmond am Netzener See.

Sonntag, 5. April 2020

Share the loneliness

https://www.schaubuehne.de/de/start/index.html
Jeden Tag ab 18:30 MESZ streamt die Schaubühne Berlin die besten Produktionen der letzten 20 Jahre. Es ist meine ultimative Empfehlung in Zeiten Coronas Theater zweidimensional zu erleben und sich zu freuen, wenn alles vorbei sein wird und die große Party beginnt.

Mittwoch, 1. April 2020

Jam Session 2002 @ EDVH aviators lodge

When I was younger than today life was much more horny as you can see ...
Gerne der Zeiten gedenk’ ich, da alle Glieder gelenkig – bis auf eins. Doch die Zeiten sind vorüber,
steif geworden alle Glieder – bis auf eins. (Johann Wolfgang von Goethe)

Dienstag, 24. März 2020

Marmorkuchen à la Oma Gerda



In unserer Familie ist es Tradition: Zu jedem Geburtstag oder einem anderen besonderen Anlass hat Oma Gerda den Marmorkuchen gebacken. Er ist unverwechselbar und schmeckt nach - ja eben nach dem Marmorkuchen der Familie. Es gibt ihn schon solange ich mich erinnern kann. Meine Mutter, „Oma Paulchen“, schrieb das Rezept in ihr Kochbuch in alter deutscher Handschrift: 450 gr. Zucker, 450 gr. Butter, 450 gr. Mehl, 10 Eier, etc.

Donnerstag, 19. März 2020

Radtour geht immer

Der Verkehr auf der Dorfstraße hat stark abgenommen
Wo sonst in dieser Jahreszeit der Spargelbauer seine Erntehelfer mit Omnibussen durchs Dorf auf die Felder bringt, sieht man heute nur die mobilen Pflegedienste, Müllautos und Paketdienste. In unserer Familie haben die Schulkinder wieder ganztägig ihre Eltern daheim, weil diese im Homeoffice den Corona-Ausnahmezustand zelebrieren. Bevor wir auch hierzulande die Ausgangssperre erwarten dürfen machen wir eine Radtour bei bestem Frühjahrswetter.

Freitag, 13. März 2020

Die Vernunft ist tot

Der eitle Eidinger übertreibts mit Ibsen; Theaterbesucher verlassen genervt die Vorstellung
Es scheint als hätte das Versammlungsverbot nicht nur wegen Corona an Überzeugung gewonnen. Das kulturelle Leben wird pauschal abgesagt, allein DIE AFFEN werden dennoch uraufgeführt.
Ich werde das Gefühl nicht los, dass auch meine Wesensart nach dem Besuch der Premiere sich jeden Tag verändert. Immer öfter stoße ich völlig überraschend Affenlaute aus, beuge mich nach vorn, laufe auf Händen und Knien und ernähre mich überwiegend von Bananen. Noch nie hatte ich so viel Haare auf dem Rücken und dem ganzen Körper...

Dienstag, 10. März 2020

Leben und leben lassen

Hinter der Maske muß noch Luft zum Atmen bleiben
In diesen Tagen geht der C-Virus um und nach China hat er Italien im Griff. Globalisierung, Wirtschafts- und Gesundheitssysteme werden verantwortlich gemacht, Kultur- und Sportveranstaltungen werden untersagt, Hamsterkäufe spiegeln die vermeintliche Stimmung im Land.
Mein Gemütszustand ist davon nicht spürbar betroffen, auch wenn ich mir den Spaß erlaube ein Selfie mit Schleifmaske und Sonnenbrille zu posten. Es bedrücken mich andere, weitaus unmittelbarere Probleme.

Samstag, 29. Februar 2020

Harold bites the dust

Wasser ist kostbares Gut, nicht nur in der Algarve
Nachdem wir drei Tage mit schwerem Gerät durch den Granit bohren und auf eine darunter liegende Schiefer-Schicht stossen finden wir Hinweise auf eine Wasser führende Schicht. Zu gering ist aber der Ertrag. In 120 m Tiefe brechen wir ab.

Eine zweite Bohrung ist später dann erfolgreich und wir verspüren Lust zu feiern. Spontan lade ich zur ‚we-have-water‘-Party im Garten und viele kommen: Nette Nachbarn und auch neue Bekannte, unser Handwerker-Kernteam, Freunde und leider auch Besucher mit dogmatischer, an Öko-Faschismus grenzender Haltung: Ein unabhängig vom Stadtwasser betriebener Brunnen zur Gartenbewässerung, wie wir das jetzt machen wollen, ist dabei der Anstoß. Mit vermeintlich einfühlsamer Moral wird vom Missbrauch des kostbaren Wassers zur Bewässerung von Blumen und Rasen anstatt zum Anbau von Gemüse und Obst, also vorzugsweise zur ertragsorientierten Landwirtschaft anstatt Ziergarten gesprochen. Das Thema ist geeignet uns in der Dorfgemeinschaft zu diskreditieren, in der wir ja nun mal ein angenehmes Miteinander anstreben. Ich kann mich nur mit höchster Anstrengung zurückhalten ohne unsachlich zu werden und beschließe bei passender Gelegenheit dem unsympathischen Narzissten seine Respektlosigkeit als Gast zu quittieren.

Não há sábado sem sol, nem jardim sem flores, nem velhas sem dores, nem moças sem seus amores (portugiesisches Sprichwort)

Montag, 3. Februar 2020

Score board

Score board
Once upon a time a score board was created on a very nice and sunny day where Harold and Barbara joint me for Petanca Openings Casais Court 2nd Feb 20

Montag, 20. Januar 2020

SUIVRE UN COLIS RIEN DE PLUS SIMPLE


Bildquelle: Tagesschau
En raison de mouvements sociaux les liaisons sont fortement perturbées entraînant des retards de livraisonMerci de votre compréhension
Ich fürchte mein Paket wurde vom gnadenlosen französischen Streikmob auf dem Landweg von Deutschland nach Portugal unwiederbringlich zertreten und entsorgt. Bisher hielt ich an der Hoffnung fest, daß meine wiederholten Recherchen und Nachforschungsanträge irgendwann mal fruchten. Am 27. November 2019 wurde mein Paket durch den HERMES Paketdienst übernommen und in mein Winterdomizil in die Algarve verschickt. Der Inhalt besteht aus Akten und Dokumenten, unwiederbringliche Originale deren materieller Marktwert dem von Altpapier entspricht. Dort ist es bis heute nicht angekommen noch ist es zum Absender zurückgeführt worden. Jetzt stirbt langsam meine Hoffnung auf ein glückliches Wiedersehen.*

FOIRE AUX QUESTIONS: Que faire si mon colis est perdu ?

En cas de colis perdu , notre service dédié contactera l'expéditeur dans les 10 jours suivant la déclaration de perte du colis pour procéder à l’indemnisation dont le montant dépendra du niveau d'assurance souscrit.

* nach 10 Wochen Quarantäne kommt das Paket unbeschädigt aus Lille zurück. Unglaublich. Hat es den Streikenden genützt? Mir hat es auf der Seele gelegen und mein Verständnis für das Anliegen der Gewerkschaft ist beschädigt, wie auch für das Vertrauen in den Paketdienst.

Samstag, 18. Januar 2020

Auf das was da noch kommt

Es geht grad erst los, ich will so viel noch seh'n
Will gegen die Wand fahr'n und wieder aufsteh'n (
Max Giesinger)
Müssen immer erst schlimme Nachrichten wachrütteln bis sich im Alltag das Gefühl wieder einstellt wie schön es ist den Augenblick zu genießen, die Sonne auf der Haut zu spüren, das Grün zu atmen, einfach zu leben und gespannt sein auf das was da noch kommt. Die Sinnfrage nach dem Leben an sich ist ohnehin absurd, denn es endet gewiß mit dem Tod. 

Sonntag, 5. Januar 2020

Jahreswechsel im Exil

Anne Bonny frisch vom Hundefrisör 

Beim spontanen Besuch von Birgit und Ulli zu Silvester zeigte sich die Algarve von ihrer schönsten Winterwetterseite. „Anbaden“ im Neuen Jahr bei 15 grad Wassertemperatur und 20 grad Lufttemperatur erleichtert dieses Ritual enorm. Die schon traditionelle Silvesterparty bei Otto und Sabine in der Ruine konnte wieder zu phänomenalem Dancefloor gesteigert werden und Eina‘s Vocal Improvisationen klingen weiter nach in den dicken Granitmauern bis zum nächsten Mal.