Freitag, 31. Dezember 2021

Ab morgen schlage ich ein neues Kapitel auf

Ich wünsch allen Gesundheit und ein bisschen Happyness. So einfach, wie sich das anhört, so schwierig kann das manchmal sein. Und ohne Optimismus geht da nix. 


Donnerstag, 30. Dezember 2021

Noir désir: à l‘envers à l‘endroit - Salut la planête phantôme - bonne année!

Es gehört zu den essentiellen Momenten des Lebens. Savoir vivre. Neue Begegnungen. Alte Gewohnheiten, die sich bewährt haben. Gleichberechtigt. Und Optimismus. Surprenons un amour fou! Inshallah! Bonne année!

Mittwoch, 29. Dezember 2021

Ogira begrüßt mich im Namen von Alfonso

Das Restaurant O Alfonso in Mora ist nach der Empfehlung von meinem Freund Olavo eins der besten im Alentejo. Und das ist keine Übertreibung. Ich habe hier gefühlt die besten Lammkoteletts meines Lebens gegessen. Ohne von Ambiente und Nachtisch zu Schwärmen verweise ich auf meine Rezension in Google Maps. 

Montag, 27. Dezember 2021

Einmal Surfer - immer Surfer



Ich weiß nicht, Ich fühle mich den Torfköppen, die sich auf ihrem Brett den Mächten Poseidons in der Brandung aussetzen zwar grundsätzlich näher, aber unter einem Kutter mit mindestens 10 BRT und einer verlässlichen Maschine würde ich da nicht mitspielen wollen.

Sonntag, 26. Dezember 2021

Nazaré

 

Der Atlantik ist in diesen Tagen aufgewühlt und die Gischt der permanent anrollenden Wellen steht als Nebelwand vor der Sonne. Mein Bulli wird im Takt der Wellen geschüttelt, das Meeresrauschen ist stochastisch und das Schütteln mehr wie eine Turbulenz. Weißes Rauschen auf den Ohren ist gut gegen Tinitus. Das leichte Schütteln paßt gut zu meinen nicht jugendfreien Träumen. Nazaré! Das kann ja nur noch besser werden.

Donnerstag, 23. Dezember 2021

Bem vindo ao Miradouro do Vale do Sabor

Der Aussichtspunkt kann für einen CamperVan Touristen schöner nicht sein. Ich bin bis ganz vorne rangefahren und beobachte den Bussard, der vor mir in den Hangwind eingestiegen ist und kreisend an Höhe gewinnt. Er steigt an mir vorbei, in Steinwurfweite und schaut ohne Furcht herüber. Der letzte Indianer in mir legt die Hand ans Herz um mit ausgestreckten Arm den Seelenverwandten zu grüßen. 

Mittwoch, 22. Dezember 2021

Grüße aus Kastilien und Leôn

So weit das Auge reicht, nur plattes Land. Auf der Reise vom Baskenland hierher, nach der schroffen und gewaltigen Landschaft mit Einsiedlerklöstern auf unwirklichen Felsformationen um die Adler ihre Kreise ziehen, bin ich als Steppenschläfer und Astronautenanwärter in meinem Raumschiff hier besser aufgehoben. 

Montag, 20. Dezember 2021

Tour de l'âme et du coeur

Außen klein, innen groß (rechts: T6.1 Calfornia). Alles dran, alles drin. Der Weg ist das Ziel. Reinigen von innen. Von außen eher Katzenwäsche. Und Dehnungsübungen, Yoga is ‚n scheiß dagegen. Eigene Besinnlichkeit, nicht eben die übliche vorweihnachtliche. Strukturieren und Klarheiten finden, with a little help of my old friends.

Samstag, 18. Dezember 2021

Fort Louvois assez bizarre

Situé à Bourcefranc-Le Chapus, au pied du pont de l’île d’Oléron, le Fort Louvois est un site incontournable du bassin de Marennes. Il est le petit frère du Fort Boyard ! On va visiter ca demain