Montag, 12. April 2021

Der Flügelrocker, frei nach Nina von Goethe-Storm


Er kam bis Trechwitz mit Müh und Not, unter seinem Arsch, die Guzzi war so gut wie tot. Blubbert nur noch auf einem Pott. Nu muss der Schimmel zurück zum Stall, dem Guzzipabst in Wallhall. Auf Deichgräfin’s Wassergrundstück fragt er sich: ist’s die Zündung oder der Vergaser? Die Frage aller Fragen: Erlkönig oder Schimmelreiter? Dem Rocker grauset’s, er holt den Micha und singt: Micha, mein Micha, jetzt häng den Hänger doch an! Tu das noch einmal Micha, und ich geh’ - du hast den Farbfilm vergessen und nun glaubt uns keiner, wie schön das hier war, haha, haha!



Freitag, 2. April 2021

Osterspaziergang

 

Die Mädels vom Rosencarree in Schäpe
Den Osterspaziergang jetzt mal in Ehren. Ein Ausritt zu zweit bei frühlingshaftem Wetter ist in diesen Corona Zeiten den Mädels immer gegönnt. Als Zeitzeuge von fast 60 Jahren Ostermarsch, dem politischen und philosophischen, halte ich mich in diesem Jahr mit physischer Präsenz zurück. Während sich meine Gesinnungsgenossen heute am Rosa-Luxemburg-Platz in Berlin treffen und virtuell, wie ich auch, über die Friedenskooperative mitmachen, rufe ich auf: Runter vom Sofa! Rauf auf die Strasse!

Zitat aus der Rede von Jutta Kausch:
„ich kann garnicht soviel essen, wie ich kotzen möchte und garnicht alles aufzählen, was an Schweinereien gerade läuft...“
(www.friedenskooperative.de/ostermarsch-2021/reden/Jutta-kausch-berlin)

Sonntag, 28. März 2021

Jardim hibernando

Die Sommerzeit beginnt, wir bleiben optimistisch

Am 1. April, kein Scherz, habe ich einen Impftermin. Online gebucht. In Potsdam. AstraZeneca. Ist das gut? Aber ja. Wie schnell wirkt das? Wie lange hält der Schutz an? Aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen hört man, daß nach 3 Monaten Geimpfte wieder positiv sein können, wenn auch mit schwachen Symptomen. 

Und die Maske? Die Maske, die kann ich gleich aufbehalten. Kann sein für längere Zeit. Was wohl die Lippenstifthersteller dazu sagen....

Samstag, 20. März 2021

Pillar

Ein Pillar am Eingang zum Appartement bietet den erforderlichen Halt in der Schwenklage. Alles richtig gemacht. 

Montag, 8. März 2021

Landy on shedpad

Die technische Instandsetzung meines Landcruisers erfordert Ausdauer und auch ein bisschen Glück. Erst Erneuerung eines Keilriemens zur Wasserpumpe, dann hat Electro-Rodas endlich den Grund für den Profilfresser am Vorderreifen gefunden: auf der Vorderachse befanden sich zwei unterschiedliche Felgen!!! Das erklärt vieles. Ich habe dreimal die Spur in verschiedenen Werkstätten einstellen lassen, ohne Besserung. Und jetzt ist auch die kinematische Blockade bei Lenkvollausschlägen weg! Mit einem mal scheint alles gelöst - so dachte ich. Bis auf ein sonderbares Geräusch; hohes Pfeifen und metallisches Klappern ....

Pedro wusste nach 30m Probefahrt sofort Bescheid: drive train! War sein Kommentar. Nun nur noch schnell das CRUZETA im Antriebsstrang gewechselt und ich bin zufrieden. Eine echt geile Karre.

Montag, 22. Februar 2021

Die zweite Welle der Inzidenz in Portugal

Dieser Winter (20/21) war in Portugal aus unserer bisherigen Erfahrung kalt, naß und ansteckend.

Wie war das früher, als man noch keine Wettervorhersagemodelle auf dem Smartphone vergleichen konnte? Erlebte man die Sonnenstrahlen nicht unmittelbarer, subjektiver, demütiger? Hier in den Bergen der südlichen Algarve ist der Nachbar oft nur bequem mit dem Fourwheel erreichbar, das Gefühl, man könne sich anstecken kommt erst garnicht auf. 

Jetzt, wo wir täglich Inzidenz-Graphen downloaden, fühlt sich das schlimmer an, als es wirklich ist.

Donnerstag, 18. Februar 2021

The wall in our mind

Manchmal gelingt das Bild (eine Aufnahme von unserer Baustelle) und die Vision im Kopf wird zu Stein. Ein schöpferischer Akt. Die Natur, so scheint es, hat mit dem von Menschenhand geschaffenen inzwischen eine art status quo gebildet. Leben und leben lassen. Symbiose.

Nicht nur Anmut, sondern auch innere Struktur trägt zur Symbiose bei. Und es ist ebenso eine große Kunst, die innere Struktur zu kennen, zu verstehen und dem Vorhaben entsprechend zu nutzen. Eine Wahrheit, die sich in meinen beruflichen Projekten immer wieder als grundlegend herausstellt. 



Dienstag, 2. Februar 2021

FIQUE EM CASA

Es sind vor allem die Mutanten des Virus, die uns hier an die Grenzen der Belastbarkeit des Gesundheitssystems gebracht haben. Wir bleiben zuhause und haben alles abgesagt. Der Baustopp auf unserer Baustelle (wegen Corona und wegen der Priorität auf einer anderen Baustelle) kommt uns hier auch entgegen. Wir haben unser privates Corona-Konzept: Baubesprechungen finden nicht mehr im Haus (Wintergarten mit geöffneten Fenstern) statt, sondern nur noch in der Arkade draußen, Maske und Desinfektion für alle obligatorisch. Dort haben wir jetzt einen Besprechungstisch, der auch bei Regen genutzt werden kann. Vorratseinkauf nur 1x pro Woche, Brot backen wir selbst. Hundespaziergänge in die Pampa (davon gibt es genug) sind die große Bewegungsfreiheit...

Mittwoch, 27. Januar 2021

Wir verschanzen uns so gut es geht

Sehr hohe Inzidenzen derzeit in Portugal bestimmen unser zurückgezogenes Verhalten.
Hier in den Bergen, abseits der Küste, fühlt sich die Pandemie immer noch unaufdringlich an und unsere kleine Baustelle sorgt für Abwechslung.

Donnerstag, 14. Januar 2021

Nach Haus und Garten jetzt Bauphase drei

Nach ohnehin bürokratischen und jetzt noch durch COVID überhöhten Hürden vom Bauamt (CAMERA) und dem Finanzamt (Formulare über Formulare) beginnen wir mit der baulichen Instandsetzung der Nebengebäude. Dieses mal hängt die Latte hoch. Reicht die von der EDP zur Verfügung gestellte elektrische Leistung? Steht jetzt der Schritt zur eigenen regenerativen Energieerzeugung an und wenn ja, wie kann Fotovoltaik mit dem öffentlichen Stromnetz kombiniert werden? Bisher kenne ich nur Insellösungen oder ausschließliches Einspeisen zu inakzeptablen Bedingungen. Ich möchte beides: Eignen Sonnenstrom für alle Verbraucher, der ergänzt wird durch „Bezahlstrom“, falls die Batterie leer ist.

Nachtrag: Am 25. Oktober 2019 wurde die Gesetzesverordnung Nr. 162/2019 veröffentlicht, welche den Eigenverbrauch von erneuerbarer Energie gesetzlich neu regelt. Demnach können wir Energie aus Sonne nutzen und überschüssige elektrische Energie ins Netz einspeisen, bzw. Lastspitzen die anfallen, wenn die Sonne nicht scheint, durch Strom aus dem öffentlichen Netz abdecken. Endlich: Der Stromzähler, der vorwärts und rückwärts läuft!!! Nein, das tut er natürlich nicht. Tagsüber sparen wir mit jedem selbst erzeugten kW  teuren Netzstrom. Wenn wir nicht alles selbst verbraten können wir einspeisen...


Samstag, 9. Januar 2021

Es gibt hier ein unglaubliches Licht

In diesen Tagen ist ein Treffen vor unserer Dorfkneipe leider ungemütlich kalt. Einstellige Temperaturen. Aber geiles Licht. Die Corona-bedingten Regeln besagen, daß man keinen Alkohol auf der Straße konsumieren darf, außer zum Essen. Die Restaurants sind bisher noch offen, man will sich am Dienstag per Pressekonferenz neu positionieren und an die Regeln der europäischen Nachbarländer anpassen. Noch leben wir hier ohne spürbare Einschränkungen...