Mittwoch, 17. Oktober 2018

So schön kann Klimawandel sein...

Sundown am Netzener See an dem dieser Sommer nicht enden will
Blutrot. Tagsüber immer noch sommerlich warm, abends und nachts schon empfindlich kalt. Die Eicheln knallen auf das Dach vom Wintergarten - nichts für schreckhafte Gemüter. Herbstblätter segeln unablässig bei jedem Windstoß zu Boden.

Ein wenig nachdenklich kann man  dabei schon werden. Wie war das früher? Wie wird es sein, wenn unsere Kinder und Enkel zu ihrer Zeit in 30 oder 60 Jahren den Sonnenuntergang beschreiben? 

Meine Eltern waren froh den Krieg unbeschadet überlebt zu haben und hatten Mühe sich von Schuldzuweisungen frei zu machen. Diese kollektive Schuld trifft uns heute nicht mehr. So aber doch die Sorge den Planeten irgendwann verlassen zu müssen und dabei einen stattlichen Berg von Müll und Unrat zu hinterlassen.

War das unvermeidbar? —- Lasst uns anfangen aufzuhören! Ich brauch z.B. kein billiges Masttierfleisch und auch keine güllegetränkten Felder, keinen Salpetersäure-gepimpten Spargel auf kosten der Wasserqualität unserer Brunnen; kein sinnloser Flächenverbrauch, Rodung der Wälder und Verschmutzung der Luft in unseren Städten um mit martialischem Pickup und maximaler Traktion auf allen Rädern die Brötchen aus Gips und Pappe beim Backshop zu besorgen. Ich muß nicht weiter nachdenken, es fällt mir noch ungeheuer vieles mehr ein.... 

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Der Rodungsstopp im Hambacher Forst ist die erste gute Botschaft seit langer Zeit

Wo die Politik versagt, bringen Gerichte die Klimapolitik nach vorn
Die Regierung dieses Staates sorgt sich mehr um das Wohl der Banken und Autobauer als um seine Bürger. Sie hat jegliches Feingefühl verloren und belohnt den “Stichwortgeber für Rechte Verschwörungstheoretiker” (Maaßen) durch eine Beförderung zum Staatssekretär.

In Berlin erstreiten die Grünen den Kohleausstieg und im Hambacher Forst wird die Rodung wider alle Vernunft von den eiskalten Profitgeiern bis zuletzt mit eiserner Faust betrieben.

Das was uns derzeit in diesem Land geboten wird ist nicht wirklich weit von einer Bananenrepublik entfernt.

Montag, 1. Oktober 2018

La Traction Avant dompte la force centrifuge

Mit Citroën 7CV kam heute Hans-Dieter und war sofort in unsere DS verliebt
Was soll ich sagen, er hat gleich Nägel mit Köppen gemacht und alles getan um unsere Göttin in seinen Besitz zu überführen. Das ging schnell und ich bin noch ganz benommen von der Vorstellung jetzt ohne sie zu sein. Bonne chance et bon temps avec nos trésor, mon vieux!